Aktuelles

Weitere Corona-Verschärfungen zu Beginn des neuen Jahres

von Redaktion Thüringen / Webredaktion alle LVs

Die Entwicklungen in der ersten Januarwoche des neuen Jahres, führen zu weiteren Einschränkungen in unserem Familienalltag. Das Fehlen von Unterstützungsstrukturen und Betreuungsangeboten u.a. durch eine Begrenzung der Notbetreuung in Kindergärten und Schulen, fehlenden Angeboten der Frühförderung und empfohlenen Einschränkungen im Bewegungsradius der Familien, erfordern von allen eine große Toleranz und viel Verständnis. Wieder muss der Alltag in unseren Familien neu organisiert und strukturiert werden. Das ist nicht einfach und erfordert vor allem viel Einfühlungsvermögen von uns Eltern. Wer sich mit der aktuellen Situation zu Hause überfordert fühlt, sollte sich nicht scheuen, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Diese kann jeder anonym bei folgenden Stellen erhalten. Auch bei Fragen, wie man sich bei anbahnenden Konflikten verhalten sollte, erhalten Sie dort antworten.

 

Für Eltern - Nummer gegen Kummer: anonym und kostenlos vom Handy und Festnetz:

0800 111 0 550 montags bis freitags von 9 bis 11 Uhr, dienstags und donnerstags von 17 bis 19 Uhr

 

Für Kinder und Jugendliche - Kinder- und Jugendsorgentelefon in Thüringen:

0800 008 008 0

Zudem sind die Kinder – und Jugendschutzdienste Thüringen für junge Menschen ansprechbar und die Jugendämter für Notfälle erreichbar.

 

Zurück