Aktuelles

Lokales Bündnis in Gotha informiert über steuerliche Aspekte familienfreundlicher Leistungen

von Redaktion Thüringen / Webredaktion alle LVs

steuerrechtliche Aspekte bei familienfreundlichen Leistungen

Gotha. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist für viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ausschlaggebend bei der Wahl des Arbeitgebers. Das Lokale Bündnis für Familien setzte Impulse für die Gestaltung familienfreundlicher Maßnahmen. Besonders hervorzuheben ist der Vortrag der Prokuristin Frau Steffi Lorenz, Mitglied des Vorstandes der Steuerberaterkammer Thüringen. Mit ihrem Vortrag zum Thema „Steuerliche Aspekte für Unternehmen bei familienfreundlichen Leistungen für Beschäftigte“ zeigte sie steuerrechtliche Wege für Arbeitgeber und Arbeitnehmer auf, finanzielle Belastungen von Familien durch zusätzliche Zahlungen der Arbeitgeber zu entlasten. Während die Zuschussregelung für den Kindergartenbeitrag gem. § 3 Nr. 33 EStG bereits bekannt und von einigen Eltern in Absprache mit dem Arbeitgeber genutzt werden, war die Möglichkeit, auch die Verpflegungskosten als Zusatzleistungen steuerfrei zu erhalten, bisher unbekannt.

Ebenso die "Erholungsbeihilfe", welche durch Festbeträge für den beschäftigten Arbeitnehmer in Höhe bis 156,00 €, den Ehegatten/Lebenspartner in Höhe von bis zu 104,00 € und für jedes kindergeldberechtigte Kind in Höhe von bis zu 52,00 € vom jeweiligen Arbeitgeber gezahlt und pauschal mit 25% versteuert werden.

Ob und wie diese zukünftig in Thüringer Unternehmen zur Anwendung kommen, bleibt abzuwarten. Nach der Veranstaltung in Gotha besteht zumindest das Wissen um die Möglichkeit, hier wertschätzend seine Beschäftigten zu unterstützen.

Ein herzliches Dankeschön an die Veranstalter des Lokalen Bündnis in Gotha für diesen interessanten und erkenntnisreichen Vortrag.

Zurück