Aktuelles

Patenkinderfest des Ministerpräsidenten

von Redaktion Thüringen / Webredaktion alle LVs

Erfurt. Auf die Ehrenpatenkinder, deren Geschwister und Eltern wartete ein buntes Programm mit Musik, dem Kinderzirkus Tasifan, der Malteserjugend, „Spirit of football“, Tieren zum Anfassen und dem Kinderschminken Mäusetraum.

In seiner Begrüßungsrede an die Familien hob der Ministerpräsident u.a. die Arbeit des Verbandes kinderreicher Familien hervor und lobte das Engagement für Familien im Freistaat.

Nach dem Programmteil auf der Festwiese hatten alle Familien die Gelegenheit den Zoo und seine Tiere zu erkunden.

 

 

In der Staatskanzlei sind aktuell 172 Patenkinder aus 135 Familien erfaßt. Im Einzelnen sind das 39 Drillings-Patenkinder und einmal Vierlinge. Außerdem gibt es 130 Patenkinder (das 6. Kind einer Familie), die aus 121 Familien stammen (Die Zahlendifferenz erklärt sich daraus, dass unter den 130 Patenkindern 10 Zwillingspärchen sind.) Seit dem letzten Patenkinderfest im August 2016 sind insgesamt 78 neue Patenkinder, darunter sechs Mal Drillinge hinzugekommen.

Die Idee zu einem Patenkinderfest stammt vom damaligen Ministerpräsidenten Dieter Althaus. Im Jahr 2003 traf er die Ehrenpatenkinder auf dem Erfurter Petersberg. Danach gab es Feste auf der Pferderennbahn in Gotha-Boxberg, auf der Buga in Gera und in Sonneberg. Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht hat die Tradition fortgeführt und 2012 in den Erfurter Zoo und 2014 in den Egapark eingeladen. Nach 2016 ist es für Ministerpräsident Bodo Ramelow das zweite Patenkinderfest im Zoopark.

Zurück