Aktuelles

Thüringer Stiftung HandinHand Hilfe für Kinder, Schwangere und Familien in Not

von Redaktion Thüringen / Webredaktion alle LVs

Logo der Stiftung Hand in Hand

Erfurt. In einer Schwangerschaft können Umstände auftreten, in welchen Frauen/Familien Unterstützung und konkrete Hilfe benötigen. Neben Glück und Freude können Unsicherheit und Angest eine große Rolle spielen.

Finanzielle Sorgen sollen die Freue auf ein ungeborenes Kind nicht trüben. Die Thüringer Stiftung HandinHand kann unter bestimmten Voraussetzungen finanziell helfen. Dazu ist die Ermittlung des individuelle Bedarfes notwendig. Anträge können bei allen 39 Beratungsstellen in Thüringen, mit denen die Stiftung zusammenarbeitet, gestellt werden.

Die Beratungsstellen von Altenburg bis Geisa; Nordhausen bis Sonneberg finden Sie hier.

Den Handzettel der Thüringer Stiftung HandinHand hier (PDF).

Das Leben mit einem Kind/Kindern kann durch besondere Lebensumstände getrübt werden. Besonders einschneidend für Familien kann sich neben Arbeitslosigkeit, die Trennung der Eltern, Krankheit des Kindes oder eines Elternteils belastend den Alltag auswirken. Hier Ansprechpartner zu finden und zu haben, schafft Sicherheit, sorgt für Vertrauen und Verlässlichkeit und stärkt Familien. Die Thüringer Stiftung HandinHand hilft auch in diesen Fällen schnell und unbürokratisch. Durch die Arbeit der Beratungsstellen können Hilfsorganisationen und Leistungen durch die Stiftung und andere Hilfsorganisationen und Vereine gezielt vermittelt werden.

Im Gespräch mit Herrn Hoffmeier und Frau Siegel wurde über Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen der Stiftung und dem Landesverband zum Wohle und im Interesse von Familien diskutiert.

Gern stellt der KRFD/LV Thüringen sein Netzwerk zur Verfügung, um die Arbeit der Stiftung noch bekannter zu machen.

Interessierte Fauen und Familien aus Thüringen können eine der zahlreichen Beratungsstelle ihrer Wahl aufsuchen.

Dort werden Anfragen, Beratungen und Anträge stets vertraulich behandelt.

Zurück