Aktuelles

Weimarer Spenden machen Projekt für und mit Kindern möglich

von Redaktion Thüringen / Webredaktion alle LVs

Weimar. Dass die Übergabe diesmal am Valentinstag stattfand, würdigte Hardy Rylke in seinen Dankesworten. Schließlich dokumentiere sich im Trödelmarkt eine „besondere Form von Liebe“, nämlich Nächstenliebe und Mitmenschlichkeit. Doch er erinnerte auch daran, dass das „Projekt nur funktioniert, wenn es viele Geber gibt“, welche den Trödelmarkt mit ihren Sach- und Kuchenspenden unterstützen. Wie viele Tonnen an Spenden zusammenkamen? Keiner vermochte es genau zu beziffern.

Rylke erinnerte auch an die „tolle Atmosphäre in diesem Kaufhaus im Kirchenraum“, die Begegnung der vielen Menschen. Im Trödelmarkt aber dokumentiere sich auch die Liebe zu den Ressourcen und zur Natur durch die Wiederverwendung gebrauchter Sachen. Hardy Rylke gratulierte „zu dem gigantischen Erfolg“.

Für die Fotführung des Projektes Mehrkindfamilienkarte konnten die Vorsitzende des Vorstandes und die Projektmitarbeiterin 850 € in Empfang nehmen.

Über das KINDERTAGETEAM an der Johanneskirche - Ev.-Luth.-Kirchengemeinde Weimar

Heidrun Scholz erinnerte im Rahmen der von der Veeh-Harfen-Gruppe Weimar stimmungsvoll musikalisch eingeleiteten Veranstaltung an die Anfänge des längst zur Tradition gewordenen Benefiz-Trödelmarktes in der Johanneskirche vor 27 Jahren. Damals hatte Heidrun Scholz die Initiative ergriffen, um mit dem Erlös die Kindertage zu finanzieren. Damals kamen 300 Mark zusammen.

Zurück